Malawelt Lexikon – Wissen rund um die Mala & ihre Wirkung

In unserem Lexikon stellen wir dir Begriffe und ihre Bedeutung vor, die dir hier auf den Malawelt Seiten und im Mala Onlineshop immer wieder begegnen. Wir erklären dir im Malawelt Lexikon die verschiedenen Bezeichnungen und geben dir weiterführende Informationen zu Malas, Yoga Ketten und Meditationsketten sowie zu unseren schmückenden Handalas und zu Edelsteinen.

Mala von A – Z

Einfach erklärt, hilfreiches Wissen: Hier findest du Hintergrundinformationen und kannst die Bedeutung verschiedener Fachbegriffe in alphabetischer Reihenfolge nachlesen.

Blume des Lebens

Blume des Lebens

Die „Blume des Lebens“ wird auch „Lebensblume“ genannt. Sie ist ein Symbol, das aus 19 Kreisen in 3 Ringen besteht. Es sieht aus wie eine Blume. Da die Anordnung mathematischen und geometrischen Gesetzen unterliegt, wie sie auch beim Satz des Pythagoras oder dem Lebensbaum Merkaba der Kabbala vorkommen, wird mit diesem Symbol das universelle Leben in Verbindung gebracht. In einigen Religionen und Kulturen wird die Lebensblume als heilig angesehen und verehrt.

mehr Infos

Wir setzen die „Blume des Lebens“ als silberne oder silber-geschwärzte Guru Perle und Schmuckstück in unseren Malas, Hand Malas und handgemachten Yoga Ketten ein. So kann sie die Lebensenergie fördern und ihre Wirkung kann sich auf dich und dein Umfeld übertragen. Obendrein erinnert sie dich stets daran, dass du mit der allumfassenden Energie verbunden und ein Teil davon bist.

Chakra Malwelt

Chakra

Was ist ein Chakra? Diese Frage stellt sich vielleicht spätestens, wenn du unsere Mala Chakra Collection siehst. Chakra ist ein Begriff aus der alt-indischen Sprache Sanskrit und bedeutet so viel wie Energierad oder Energiewirbel. Diese Energiezentren – Chakren – haben bestimmte Positionen im und am Körper. Die feinstoffliche Aura, welche von den Chakren ausgeht, steht in Verbindung mit Körper, Geist und Seele. Jedes Chakra hat eine bestimmte Wechselwirkung mit deinen Emotionen und Bewusstseinszuständen.

mehr Infos

Zudem hat in der Chakrenlehre auch die Drehbewegung, also die Wirbelrichtung des Energiefeldes, Einfluss darauf, wie es dir geht: Dreht sich ein Chakra rechts herum, wird ihm eher männliche Energie zugesprochen, links herum weibliche. Durch die Aktivierung beziehungsweise Öffnung der Chakren, zum Beispiel mit Hilfe von Edelsteinen, wie wir sie bei einer Chakra Mala verwenden, kannst du Einfluss auf die Energieströme nehmen. Es gibt 7 Chakren mit unterschiedlicher Bedeutung und Wirkungsweise sowie einige Nebenchakren.

1. Chakra Granat

1. Chakra

Das erste Chakra, auch Basischakra, Wurzelchakra oder Muladhara (Sanskrit) genannt, liegt am Steißbein. Zugehöriger Edelstein: Granat.

2. Chakra Karneol

2. Chakra

Das zweite Chakra, auch Sakral- oder Sexualchakra sowie Svādhisthāna (Sanskrit) genannt, befindet sich im Bereich der Fortpflanzungsorgane und des Intimbereichs. Zugehöriger Edelstein: Karneol.

3. Chakra Citrin

3. Chakra

Das dritte Chakra, auch Solarplexuschakra oder Nabelchakra und Manipūra (Sanskrit) genannt, befindet sich über dem Nabel, nahe dem Magen. Zugehöriger Edelstein: Citrin.

4. Chakra Amazonit

4. Chakra

Das vierte Chakra, Herzchakra und Anāhata (Sanskrit) genannt, dehnt sich über den gesamten Brustbereich, von der Mitte kommend, aus. Zugehöriger Edelstein: Amazonit.

5. Chakra Chalcedon

5. Chakra

Das fünfte Chakra, auch Halschakra oder Kehlchakra sowie Viśuddha (Sanskrit) genannt, sitzt an der Kehle tief unten und geht über den gesamten Halsbereich. Zugehöriger Edelstein: Chalcedon.

6. Chakra Amethyst

6. Chakra

Das sechste Chakra, genannt Stirnchakra oder Drittes Auge Chakra und Ājñā (Sanskrit), sitzt am mittleren Bereich des Kopfes ungefähr zwischen den Augenbrauen auf der Stirn. Zugehöriger Edelstein: Amethyst.

7. Chakra Bergkristall

7. Chakra

Das siebte Chakra, auch Kronenchakra oder Scheitelchakra genannt sowie Sahasrāra (Sanskrit), bildet den höchsten Energiepunkt des Kopfes. Zugehöriger Edelstein: Bergkristall.

facettiert Rosenquarz

Facettiert

Facettiert bedeutet, dass der Edelstein in Facetten geschliffen ist. Er ist also nicht rund, sondern gleichmäßig rundum mit flachen Stellen beschliffen. Auf den ersten Blick wirkt es, als wäre die facettierte Perle rund. Der Facettenschliff wird angewendet, um den Steincharakter besser zur Geltung zu bringen oder um eine bestimmte Lichtwirkung zu erzeugen. Facettierte Edelstein-Perlen schimmern meist eleganter und zeigen ihre Eigenenergie, Farbe und Steinart oft deutlicher als runde. Die facettierten Edelstein-Perlen, die wir für die Malas verwenden, haben in der Regel 64 Facetten. Dann wird vom 64 Cut gesprochen.

Gebetskette Malawelt

Gebetskette

Die Mala wird oft als buddhistische Gebetskette bezeichnet. Im Buddhismus gibt es allerdings keinen einzelnen Gott, zu dem gebetet wird, weshalb der Begriff „Gebetskette“ irreführend ist. Malas werden im Buddhismus zur Meditation verwendet, um Körper und Geist zur Ruhe zu bringen, damit die Seele wirken kann. Meditationskette ist deshalb als Begriff für eine Mala eher zutreffend.

Malamünze gold plattiert

Gold plattiert

Was bedeutet gold plattiert genau, fragst du dich vielleicht. Die Malamünze der Malawelt besteht aus 925er Silber und ist in der Gold Collection beispielsweise mit 18 Karat 4fach gold plattiert. Das bedeutet, sie wird 4 Mal mit einer Goldschicht aus 18 Karat Gold = 750er Gold überzogen, was ein Vielfaches mehr ist als bei einer einfachen, leichten Vergoldung. Es handelt sich folglich um hochwertiges echtes Silber mit einer dicken Goldschicht.

Größenunterschied

Chakra

Je nach Mala Kollektion verwenden wir Edelstein-Perlen mit einem unterschiedlichen Durchmesser, zum Beispiel:

  • 4 mm bei der Filigran Collection
  • 6 mm oder 8 mm bei der Exclusive Collection

Aus den Größenunterschieden der Perlen ergibt sich jeweils eine andere Gesamtlänge der Mala Kette: je größer der Durchmesser ist, umso länger ist die Mala Yoga Kette. Wir raten dir, die Perlenstärke davon abhängig zu machen, wie groß oder klein du bist und wie du deine Meditationskette vorwiegend nutzen möchtest.

mehr Infos

Unsere Empfehlungen für die Edelstein-Perlen-Größe sind folgende:

  • Menschen bis 1,70 m Größe = Mala mit 4 mm oder 6 mm Durchmesser
  • Menschen ab 1,70 m Größe = Mala mit 6 mm oder 8 mm Durchmesser
  • Hand Mala, also eine Yoga Mala vorwiegend für das Handgelenk = bei zarten Armen eher 4 mm Durchmesser, bei normalen Armen eher 6 mm Durchmesser und wenn du es groß magst, wenn du auf große Ringe und Uhren stehst, dann trägt sich auch eine 8mm Mala angenehm am Handgelenk.
  • Tief hängende Mala Kette (abhängig von deiner Körpergröße!) eher 8 mm Durchmesser
  • Mittel lange Edelstein-Kette, circa bis zum Solarplexus (abhängig von deiner Körperlänge!), eher 6 mm Durchmesser
  • Kurz getragene Variante (abhängig von deinen Körpermaßen!) eher 4 mm Durchmesser
  • Kinder Mala eher 4 mm (bis 10 Jahre) oder 6 mm (ab 10 Jahre) Durchmesser
  • Meditationskette, die nur zum Meditieren und nicht als Schmuckkette verwendet wird = bei kleinen Fingern eher 4 mm, bei kräftigen Fingern eher 8 mm. Die Perlen wandern beim Mantra Sprechen leichter durch deine Finger, wenn sie genügend groß sind (siehe auch unsere Anleitung „In 6 Schritten erklärt: Mala zur Meditation und zum Mantra Rezitieren“

Wenn du deine Wunschstärke nicht in unseren Kollektionen findest, fertigen wir dir gerne eine individuelle Mala an.

Guru Perle Malawelt

Guru Perle

Als Guru Perle wird eine größere Perle in der Mala Kette bezeichnet, die den Anfang und das Ende einer Runde kennzeichnet. Damit du beim Mantra Rezitieren selbst mit geschlossenen Augen weißt, wann du eine Runde vollendet hast, ist die Guru Perle die besondere Perle in der Kettenreihe. Bei den Malawelt Malas stellt die Guru Perle die Malamünze dar.

Yoga Ketten

Hand Mala

Hand Mala oder auch Arm Mala sowie Mala Armband sind alles Bezeichnungen für eine Mala, die am Handgelenk, beziehungsweise am Arm, getragen wird. Dies kannst du mit unseren handgemachten Malas durch mehrfaches um das Handgelenk Schlingen tun oder du bestellst eine Handala.

Handala

Der Begriff „Handala“ wurde von uns kreiert und erfunden. Er ist die Zusammensetzung aus Hand und Mala. Unsere Handalas sind Schmuckstücke, die wie eine Mala aus verschiedenen Edelstein-Perlen sowie unserer Malamünze und gegebenenfalls Zwischenperlen bestehen. Anders als die Mala hat die Handala keine festgelegte Anzahl an Perlen. Sie wird abhängig von deinem Handgelenksumfang individuell – auch im Sondermaß – angefertigt. Wie die Malawelt Malas auch, sind unsere Handballs von uns selbst gefertigt. Sie sind aufgezogen auf stabiles Gummiband.

Goldmünze Mala

Karat

Karat ist die Einheit, in der die Goldzusammensetzung angegeben wird. Unsere Malamünzen sind beispielsweise mit 18 Karat gold plattiert. Reines Gold hat 24 Karat, ist also 999er Gold und wird auch Feingold genannt. 1 Karat ist 1 von 24 möglichen Anteilen Gold in einer Goldlegierung. Der Goldgehalt wird stets entweder in Karat oder in xxx von 1000 angegeben. Bei unserer 18 Karat Goldplattierung handelt es sich folglich um 750er Gold.

Mala Malawelt

Mala

Eine Mala ist eine Kette aus 108 Edelstein-Perlen. Ursprünglich wird die Mala im Buddhismus und Hinduismus als Gebetskette eingesetzt. Bei uns wird sie vorwiegend als Meditationskette und beim Yoga verwendet, um den Geist zur Stille zu führen und die Seele sprechen zu lassen oder um dich in dein inneres Gleichgewicht zu bringen. Du nutzt die Mala beim Mantra Rezitieren. Die Bewegung der Hände beim Perlenzählen, während du je ein Mantra pro Perle sprichst, unterstützt dies. Hier erklären wir dir in 6 Schritten, wie das Rezitieren von Mantras mit einer Mala funktioniert.

Du kannst unsere handgeknoteten Malas auch als schönen Yoga Schmuck tragen, der dich zudem im Alltag unterstützt, beispielsweise durch die Edelsteine und das OM-Zeichen mit der Malasonne auf unserer Malamünze.

Malamuenze Malawelt

Malamünze

Die Malamünze ist unser eigenes Design, das zugleich das Symbol der Malawelt ist. Die Malamünze Geschichte und ihre Herstellung ist etwas Besonderes. Wir setzen sie statt der klassischen Guru Perle in die Meditationskette ein. Je nach Edelstein kombinieren wir die Malamünze aus 925er Silber, 925er Silber im Antik-Look (geschwärzt) oder 925er Silber mit 18 Karat vergoldet (gelbgold und roségold).

Auf der Malamünze siehst du das OM-Zeichen in der Mitte und die Malasonne außen herum.

Malasonne Malwelt

Malasonne

Die Malasonne ist auf der Malamünze zu sehen und auf unserem Logo. Sie symbolisiert die wärmende Energie in dir, das innere Strahlen und Leuchten, das sich nach außen zeigt, wenn du ganz in dir ruhst.

Gaby Metz Malawelt

Malawelt

Das Unternehmen mit dem Onlineshop für Malas heißt Malawelt. Gründerin und Inhaberin ist Gaby Metz. Alle Malas der Malawelt werden handgeknotet sowie von Gaby designt und sind somit individuelle, hochwertige Unikate, die in Handarbeit hergestellt werden.

Buddha Mala Malawelt

Mantra

Was ist ein Mantra? Wenn du (bisher noch) kein Yoga praktizierst, kennst du diesen Begriff vielleicht nicht. Mantra ist ein Wort aus dem Sanskrit, der alt-indischen Sprache, und bedeutet so viel wie Spruch oder auch Lied. Mantras werden rezitiert, was wie ein Mix aus gemurmeltem Sprechen und Sing-Sang klingen kann.

mehr Infos

Die Zusammensetzung aus den alt-indischen Wortteilen „manas“ und „tra“ ergeben das Mantra. Mit „manas“ werden sämtliche Emotionen und Gedanken als Ganzes bezeichnet und „tra“ heißt beschützend oder rettend und befreiend. Ein Mantra ist folglich grob übersetzt eine beschützend-rettende Gedankenwelt und zugleich eine befreiende Gefühlswelt. Rezitierst du ein Mantra, wirkt es sich auf dein gesamtes Bewusstsein aus: durch seine Worte und auch durch seinen Klang.

Die Kombination aus Worten und der Klangschwingung sowie die Technik des Wiederholens und gleichmäßigen Rezitierens kannst du somit beim Yoga oder bei einer Meditation nutzen, um dich in einen ausgewogenen Zustand zu versetzen. Du kannst durch Mantras dein inneres Gleichgewicht herstellen oder Geist, Körper und Seele in Einklang mit deinem Leben bringen.

Om Zeichen

Om

OM ist eine Silbe im Sanskrit, der alt-indischen Sprache. Es wird in vielen mehrsilbigen Mantras verwendet und ist als Einzelsilbe das bekannteste Mantra, das auch als Ursprungsmantra bezeichnet wird. Die Silbe OM wird dann lange und mit tiefem Klang zum Tönen gebracht.

mehr Infos

Zudem ist OM ein Symbol, das die Dreieinheit wiederspiegelt. Es vereint den wachen, bewussten Zustand, den träumenden Zustand und den Tiefschlaf. Auch die drei hinduistischen Gottheiten vereinen sich im OM-Symbol: Brahma für die schöpferische Energie, Vishnu für den beständigen, erhaltenden Energiefluss und Shiva als Symbol für die zerstörerische, auflösende Kraft.

Wir haben das OM-Zeichen auf unserem Malamünzen-Design integriert, damit es dich an das Leben mit all seinen Energien erinnert und sich anregend auf dein Bewusstsein auswirken kann.

Quaste Mala

Quaste

Eine Quaste stellt bei den Mala Ketten den Abschluss dar. Wir machen unsere Quasten alle selbst. Sie werden aus einem Baumwollgarn gebunden und in der Regel ist die Quaste ein paar Zentimeter lang und baumelt in der Mitte deiner Mala Schmuckkette bei jeder Bewegung mit. Malas mit Quasten verleihen dem Yoga Schmuck durch dieses Pendeln besonderen Schwung und optisch eine feminine Wirkung.

Rezitieren Mantra Mala

Rezitieren

Rezitieren hat seinen Ursprung im Lateinischen „recitare“, was „vortragen“ bedeutet. In der Malawelt sprechen wir vom Mantra Rezitieren. Damit ist gemeint, dass die Mantras laut oder leise, kraftvoll oder murmelnd oder sogar nur innerlich vor sich hingesprochen und in einem sich wiederholenden Klangmuster wie rhythmisch-schwingende Verse aufgesagt werden.

Silber 925

Unsere Malamünzen und die Zwischenperlen bestehen aus Silber 925. Dies bedeutet, dass 925 Anteile Silber verwendet werden und 75 Anteile andere Metalle, in der Regel Kupfer, da dieses dem Silber die nötige Härte verleiht. Silber selbst ist ein weiches Metall und würde ohne eine Legierung (Metallmischung) mit einem anderen, harten Metall zu leicht verkratzen. 925er Silber wird auch Sterling Silber genannt und in hochwertigen Schmuckstücken verwendet.

Yoga Kette

Die Mala wird auch als Yoga Kette bezeichnet, da sie in der Yoga Praxis beim Mantra Rezitieren und Meditieren verwendet wird. Gerne wird sie darüber hinaus als Yoga Schmuck getragen. Yoga Insider erkennen sich zum Beispiel unter anderem dadurch, dass sie eine Yoga Kette oder anderen Yoga Schmuck, wie eine Handala, tragen.

Begegnest du also einem Menschen, der eine Mala trägt, kann es sein, dass sich dieser für Yoga, Meditation oder Mantras interessiert. Du kannst eine Yoga Kette der Malawelt natürlich auch deshalb tragen, weil du sie einfach schön findest oder die Wirkung der Edelsteine nutzen möchtest. Damit diese erhalten bleibt, haben wir für dich eine Anleitung zur energetischen Reinigung deiner Yoga Mala Kette.

Zwischenperle Mala

Zwischenperlen

Unsere Zwischenperlen werden beim Mala Knoten entweder zur Unterteilung der 108 Edelstein-Perlen in 4 Abschnitte gesetzt, bei Handalas als dekorative Elemente oder beim Abschluss einer Mala verwendet. Sie bestehen aus Silber 925 und sind je nach Modell gegebenenfalls geschwärzt oder vergoldet.

108 Malawelt

108

Die Zahl 108 spielt bei der Mala eine große Rolle, denn jede Mala hat 108 Perlen. Darüber hinaus gibt es noch weitere magische Zusammenhänge mit der Zahl 108 und sie wird in Kulturen wie dem Hinduismus oder Buddhismus als heilig angesehen.

mehr Infos

Im Ayurveda haben wir beispielsweise 108 Energie-Körperpunkte, die sogenannten Marmapunkte. In der Astrologie ergibt sich aus den 12 Sternzeichen und 9 Planeten, wenn die Zahlen miteinander multipliziert werden, ebenfalls die 108. Und in Tibet bekommt eine Frau 108 Zöpfe in ihr Haar geflochten, wenn sie heiratet. In Indien wird seit 3000 Jahren das Sternensystem in 27 Gruppen mit je 4 Bereichen eingeteilt, was 108 ergibt.

Auch beim Mala Knoten bilden wir bei einigen Ketten diese Einteilung: 27 Edelstein-Perlen, mit je einer Zwischenperle aus Silber 925 getrennt, ergeben 4 Bereiche mit 108 Mala Perlen. Die Bedeutung der 108 Mala Perlen lehnt sich an die 108 Bände des Kanjur an, also an die Sammlung der buddhistischen Weisheiten.

Du sprichst dein Mantra 108 Mal und lässt die Kette Perle um Perle durch deine Finger wandern. Die heilige Zahl festigt deine Fokussierung und deine innere Haltung, die du durch das Mantra einnimmst.

Bei den 4 Bereichen zu je 27 Perlen kannst du dich darauf konzentrieren, aus 27 leidenschaftlichen Begierden, wie zum Beispiel Neid, 27 geistige Qualitäten, wie zum Beispiel kraftvolle Motivation, zu bilden. Und 27 Trübungen deines Herzens oder selbstsüchtige Gedanken, wie beispielsweise Verleugnung oder Ablehnung, in 27 erwachte Bewusstseinszustände und Eigenschaften, wie zum Beispiel den Blick für das Ganze, zu verwandeln.

Zurück